Über eX...it!´95 bis eX...it!´03



Ex...it!-1 (1995), war eine Bestandsaufnahme der europäischen ButohTanz Szene. Tänzer aus verschiedenen europäischen Ländern, die in ihrer Arbeit vom ButohTanz beeinflusst worden waren, erarbeiteten in einem 14-tägigen Workshop gemeinsam mit den Workshopteilnehmern Choreographien, die zeigten, was unter europäischem ButohTanz zu verstehen ist.

In Ex...it!-2 (1999) wurde das Konzept erweitert, indem auch japanische Tänzer als Choreographen eingeladen wurden, um so eine direkte Auseinandersetzung zwischen westlicher und japanischer Butoh Tradition zu erreichen. Das wissenschaftliche Symposium, zu dem 6 Wissenschaftler und Tanzkritiker geladen waren, behandelte allgemeine Fragen zum ButohTanz und zur gegenseitigen Rezeption der Kulturen in Ost und West.

eX...it!´03 (2003) öffnete das Konzept noch weiter und befasste sich mit der Begegnung zwischen dem zeitgenössisch/modernem Tanz westlicher Prägung und Butoh. Eingeladen waren aus beiden Bereichen sowohl Japaner als auch Europäer.

eX...it!´07 (2007) bleibt bei der Thematik: Begegnung zwischen dem zeitgenössisch/modernem Tanz westlicher Prägung und Butoh. Jedoch werden dieses Mal nur japanische Choreographen eingeladen, die im Laufe ihrer eigenen Entwicklung und aufgrund multikultureller Einflüsse einen ganz eigenen Tanzstil entwickelt haben: je 4, die sich dem ButohTanz verschrieben haben und 4, die eine Ausbildung in zeitgenössisch/modernem Tanz absolviert haben.