Idee und Kuratoren

Idee, Konzept und künstlerische Leitung:
Yumiko Yoshioka und delta RA´i
 

Yumiko+Delta
2019 findet eX...it! bereits zum siebten Mal statt. Keiner der Initiatoren hatte 1995 damit gerechnet, dass eX...it! über so viele Jahre fortgeführt wird.

Am Anfang stand die Frage: Butoh – was ist das?

Mit dieser Frage sehen sich Yumiko Yoshiokai und delta RA´i immer wieder konfrontiert, seit sie 1987 tatoeba–THÉÂTRE DANSE GROTESQUE als die erste deutsch-japanische Butoh Company mitbegründet haben. Seither arbeiten sie daran Butoh, den zeitgenössischen japanischen Ausdruckstanz, durch einen eigenen europäisch eingefärbten Tanz-Stil zu vertreten und weiter zu entwickeln.

So entstand die Idee eines europäischen Butoh Tanz-Treffens, welches erstmalig 1995 statt fand und sich seitdem in 4-jährigem Rhythmus kontinuierlich anderen Einflüssen und Stilen geöffnet hat.

Heute ist aus einem reinen Butoh Tanz-Festival ein Austauschprojekt für Butoh und zeitgenössischem Tanz geworden, worin jedoch der japanische Ausdruckstanz immer noch seinen festen Ankerplatz hat.

Mit dem Projekt eX...it! möchten die Initiatoren Zeit und Raum bieten zum Austausch und gegenseitigem Lehren und Lernen.

Die Teilnahme an eX...it! wendet sich speziell an professionell oder semi-professionell orientierte TänzerInnen aller Sparten, die sich intensiv mit dem Butoh Tanz auseinandersetzen wollen. 
Wir lassen zwar auch einige passionierte Laien zu, versuchen uns aber von therapeutischen Butohstilen strikt abzugrenzen.
Deshalb bitten wir um eine Bewerbung mit Tanz-Lebenslauf, auch da wir exklusiv nur ca. 60 Plätze anbieten können.

Die Trainingseinheiten werden so gestaltet, dass TänzerInnen jeden Levels ihre Arbeit weiterentwickeln können.



Yumiko delta RA'i

Yumiko Yoshioka

Tänzerin, Choreographin, Art Director und Tanzlehrerin

Nationalität: Japan

Adresse: Berlin - Deutschland

Website: www.ne.jp/asahi/butoh/itto/yumiko


Sie gründete 1995 zusammen mit dem Bildenden Küstler Joachim Manger und dem Musiker Zam Johnson die Künstlergruppe "TEN PEN CHii art labor", die  ihren Sitz auf Schloss Bröllin - International Art Research Location hat.

Yumiko Yoshioka untersucht die interaktiven Räume zwischen Tanz, Raum, Bildender Kunst, wobei sie sich vom traditionellen Butoh wegbewegt.

Sie war von 1974 bis 1981 Mitglied der ersten Frauen Butoh Company "Ariadone". Mit Ko Murobushi and Carlotta Ikeda tanzte sie in der aller ersten Butoh Aufführung die je ausserhalb Japans gezeigt wurde: "Le Dernier Eden" 1978 in Paris.

1988 gründete sie mit Minako Seki und delta RA'i die erste deutsch-japanische Butoh Tanz Compagnie
"tatoeba - TÉATRE DANSE GROTESQUE" als deren Mitgölied sie bis 1994 durch Japan, Europa und Nordamerika tourte.

Zusammen mit delta RA'i ist sie künstlerische Leiterin des Butoh Related Art Festival "eX...it!" auf Schloss Bröllin, das alle 4 Jahre stattfindet und an dem seit 1995 hunderte von KüstlerInnen und TanzschülerInnen beteiligt waren

delta RA'i

Tanzperformer, Choreograph, Art Director, Bühnen- und Lichtkünstler

Nationalität: Deutschland

Adresse: Wiebaden - Deutschland

Websites: www.feetwash.de www.tatoeba.de


1978 begann er seine künstlerische Arbeit als Schauspieler, Puppenspieler, Bühnen- und Lichtkünstler, sowie als Techniker und Manager bei verschiedenen Off-Theater Gruppen in Berlin.

1985 startete er seine autodidaktischen Experimente mit Tanz, speziell mit dem deutschen Ausdruckstanz der 20er Jahre und dem japanischen Butoh-Tanz. Er arbeitete in Tokyo mit Tetsuro Tamura, Akaji Maro, Kazuo Ohno and Anzu Furukawa.

1988 gründete er tatoeba-THÉÂTRE DANSE GROTESQUE zusammen mit Minako Seki und Yumiko Yoshioka in Berlin.

Seit 1995 ist er zusammen mit Yumiko Yoshioka Kurator und künstlerischer Leiter des im 4-jährigen Turnus statt findenden Tanz- und Workshopprojekts "eX...it! - international dance eXchange festival" auf Schloss Bröllin.

1998 begann er sich mit interaktivem Tanz zu beschäftigen und zugleich widmete er sich der Behandlung von Füßen.
So entwickelte er seine rituellen Fußwaschungen - einer Verschmelzung aus künstlerischen Ritual und Wohlgefühl für die Seele.

Seit 2000 arbeitet er vor allem mit Felix Ruckert in Berlin und Gregor Weber in Köln zusammen.

Über Felix kam er mit Zeitgenössischem Tanz in Berührung und nahm an mehreren interactiven Performances von Felix Ruckert teil, wie “Deluxe Joy Pilot”, “Ring”, “Love Zoo”, “Secret Service” etc.
Ausserdem ist er Produzent des Festivals zur Kunst der Lust: xplore und in dessen Dozententeam kreativ tätig.